Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

Sofi Hellborg
Schweden
Sun & Rain Abaju
 
Jaune Toujours
Belgien
Routes Choux de Bruxelles
 
Pierre Bensusan
Frankreich
Encore Dadgad Music
 
Driss El Maloumi
Marokko
Makan Contrejour
 
Askehoug
Frankreich
Je te tuerai un jeudi Le décors de l’envers
 
Tiganá Santana
Brasilien
The invention of colour Abaju
 
Liloba
Kongo/Belgien/Deutschland
EP Kick The Flame
 
Annuluk
Deutschland
Ushna Kick The Flame
 
Habib Koite - Eric Bibb
Mali USA
Brothers in Bamako Contrejour
 
Burkina Electric
Burkina Faso
Paspanga Cantaloupe

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80

Home > Promotion > Die Strottern
Die Strottern

Die Strottern
I Gabat Ois
Cracked Anegg
(im Vertrieb von Sunny Moon)
VÖ: 02. Oktober 2009

Wenn die Strottern ihre Zuhörer in die Welt des Wienerlieds entführen, reichen sich Tänze aus dem 16. Jahrhundert und zeitgenössische Lieder ganz unbekümmert die Hand. Ihr Repertoire erstreckt sich von den berühmten „Kremser Alben“, die bis auf das Jahr 1536 zurückgehen, über Couplets und Gstanzln aus dem 19. Jahrhundert bis hin zu den Werken des sicherlich populärsten Wiener Liederkomponisten der Nachkriegszeit, Hermann Leopoldi. Verstaubt? Keineswegs! Sowohl mit ihren unangepassten Bearbeitungen der „Klassiker“ als auch mit eigenen Liedern zeigt sich das Zweiergespann überaus zeitgemäß, ja, vielleicht sogar etwas avantgardistisch.

Der Name „Die Strottern“ leitet sich von dem Altwiener Ausdruck „Strotter“ her und steht für „Gauner, Landstreicher oder Strauchdieb“. Das Wiener Mundartwörterbuch liefert eine weitere Erklärung, die auf das Musikerduo wie zugeschnitten zu sein scheint: „Die nach Verwertbarem suchen“. Nichts anderes machen die Strottern, die ins tiefe Wasser des Wiener Liedschatzes nach den sprichwörtlichen Perlen tauchen. Und wenn sie gerade keine finden, dann komponieren sie eben höchstpersönlich.

Wienerlieder sind gesungene Volklieder, klassischerweise von einer Gitarre begleitet. Die Texte drehen sich ums Trinken, um Freunde, um Liebe, Leben und Tod und muten meist etwas melancholisch an, auch wenn hier und da beißender Spott und schwarzer Humor aufblitzen. Die beiden Strottern Klemens Lendl (Gesang, Violine) und David Müller (Gesang, Gitarre) mischen auf „I gabat ois“ das Genre allerdings gehörig auf. Keine Larmoyanz, keine Weinseligkeit, dafür reichliche Beigaben an Schrägheit, Witz und dissonanten Ausbrüchen.

Für „I gabat ois“ haben sich die Herren Lendl und Müller feinste Verstärkung aus der Wiener Szene geholt: Walther Soyka und Vincenz Wizlsperger vom Kollegium Kalksburg sowie Stars der jungen Jazzszene (Lorenz Raab am Mellophon und Wolfgang Schiftner am Altsaxophon). Sie selbst begnügen sich nicht mit ihren gewohnten Instrumenten, sondern fügen Harmonium, Fender Rhodes oder Bandoneon hinzu. Die Vorlagen für einige Texte liefert Altmeister Wilhelm Busch. Und wie schon auf den vorherigen Alben intonieren und interpretieren die Strottern einige Werke des genialen Peter Ahorner.

„I gabat ois“ – ich gebe alles: Wienerlieder nach Strottern Art nehmen wir jedenfalls sehr gerne an.

Die Strottern, zu sehen und zu hören:

am 22.10.2009 in München (Vereinsheim)
am 23.10.2009 in Neurandsberg
am 24.10.2009 in Gunzenried
am 25.11.2009 in München (Vereinsheim)
am 18.12.2009 in Peißenberg
am 19.12.2009 in Gelting

© Malagueta Music Ltd. 2006