Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

Mich Gerber
Schweiz
"The Endless String"
 
Carmen 13.11.2003 - Berlin, Haus der Kulturen der Welt
 
Pushkin - Toure 11.10.2003 Berlin, Passionskirche
 
Rassegna
Mittelmeer
"Dominos" Playasound
 
Mané
Portugal
"Fado Subtil" Playasound
 
Various Artists
Afrika
"Le Festival Au Désert Exil"

0 | 10

Carmen

"Maria Serrano tanzt Carmen. Eine Carmen, wie sie sich Georges Bizet nicht, wie sie sich kein Mann besser hätte ausmalen können." schwärmte die Süddeutsche Zeitung. Das Hamburger Abendblatt befand gar: "Eine einzige Handbewegung Maria Serrano’s sagt mehr über die freiheitsliebende Carmen aus, als - bei allem Respekt - jeder französische Operntext," als Maria Serrano vor Jahren als Starsolistin in "Mi Carmen Flamenca" brillierte. Nun präsentiert die Ausnahmetänzerin mit ihrer 17 köpfigen Compañia Maria Serrano erstmals eine eigene, zeitgemäße Flamencointerpretation des Carmen-Mythos. Modern und dennoch nie die Wurzeln verleugnend, temperamentvoll und provokativ tanzt sie die Legende von falscher Moral, Liebe und zügelloser Leidenschaft. Der Klassiker wird aus der Tabakfabrik in das Nachtleben Sevilla´s verlegt. Don José präsentiert sich als Geistlicher, der an Carmen und seinen moralischen Fesseln scheitert. Escamillo stirbt als Dealer den Drogentod. Frei nach dem Klassiker führt die Compañia Maria Serrano CARMEN ins Andalusien von heute und zurück zu den sevillianischen Wurzeln. Die großen, zeitlosen Themen und Melodien werden zitiert und sowohl tänzerisch wie auch musikalisch im Geiste des modernen andalusischen Flamenco live interpretiert.

Die Geschichte der unbeugsamen Carmen spielt im Andalusien von heute. Die Flamenca, stolz, stark und wahrhaftig lebt dort den täglichen Überlebenskampf. Sie kennt weder Vergangenheit noch Zukunft, noch akzeptiert sie gesellschaftliche Normen und Spielregeln. Carmen lebt den Moment, das Hier und Jetzt. Ihre Liebe ist absolut, jedoch nur für die Dauer ihrer höchsten Intensität. Sie lebt alleine sich selbst. Das Spiel mit dem anderen Geschlecht ist Teil ihrer Überlebenskunst. Ihr vermeintlicher Egotrip ist der nie verlorene Weg zur eigenen Identität. Die Macht über die Männer verhilft der Marginalisierten zu einer eigenen, neuen Identität, führt sie aber auch ins tragische Verderben.

Don José präsentiert sich als draufgängerischer Mann der Kirche. Hin- und hergerissen zwischen seinen Pflichten als Geistlicher und dem sinnlichen Elementarwesen Carmen versinkt er immer tiefer im Labyrinth seiner Emotionen und Begierden. Er verliert sich in Carmen und wird aus der Kirche verbannt. Im Handgemenge tötet er seinen Widersacher um seine Liebe zu verteidigen. Carmen provoziert ihn, verführt ihn, lockt ihn aus sich heraus. Er will sie, doch sie lässt sich nicht besitzen. Die Ambivalenz und Zerrissenheit treiben Don José zur tragischen Tat: dem Mord an der Geliebten.

Nicht erst seit dem Kultfilm von Carlos Sauras und Antonio Gades gilt der Flamenco als ideales Ausdrucksmedium zur künstlerischen Darstellung des Carmen-Mythos. Seine Herkunft aus der Tradition der andalusischen Zigeuner, aber auch seine Rolle als spanischer Nationaltanz mit der Aura von Liebe und Tod, Geschlechterkampf und Leidenschaft berührt das Thema noch viel ursprünglicher als die romantische Oper Bizets. Im Tanz der Habaneras und Seguirillas , in der feurigen Schönheit und sinnlichen Intensität von Geist, Körper und Seele der Tänzerin offenbart sich die Einheit von Carmen als Frau und der emanzipatorische Anspruch der Carmen-Figur am unmittelbarsten und eindrucksvollsten.

Maria Serrano: Maria del Mar Serrano Rebollo, "Maria Serrano", wurde in Sevilla (Spanien) geboren. Sie erlernte den Flamenco von frühester Kindheit an bei den besten und renommiertesten Lehrern des Flamenco-Tanzes in Sevilla. José Galván, Los Gitanillos de Bronce, Juan Manuel, Farruco, um nur einige zu nennen, erkannten sehr bald ihre Sensibilität und Kraft. Sehr früh bereiste sie mit so namhaften Ensembles wie z.B. Meme Menjibar, Javier Baron, Carmen y Carmelilla Montoya, Antonio "El" Pipa die halbe Welt. 1993 wurde sie von André Heller für seine Produktion "Magneten" ausgesucht und verzauberte in dieser Show 6 Monate lang das Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die österreichische "NEWS" ernannte sie gar zur "Voodoo-Königin" des Flamenco. In den Jahren zwischen 1995 und 1998 tourte Maria Serrano in verschiedenen Formationen kreuz und quer durch Europa. Anlässlich der Bienal de Arte Flamenco 2000 formierte sie erstmals ihre eigene, die Compañia Maria Serrano und präsentierte in einer Weltpremiere "RITMO Flamenco-Cubano". Choreograph war ein guter Freund: Manolo Marin, einer der renommiertesten seines Faches. 2001 produzierte die Compañia "Entre Flamencos". Im November 2002 präsentierte Maria Serrano dann zum ersten Mal ihre eigene Interpretation des Carmen-Mythos auf einer Tournee durch Taiwan: "CARMEN Pasión Flamenca".

Die Tourdaten: 30.10. - Baunatal/Kassel, Stadthalle / 01.11. Dresden, Schlachthof / 02.11. Hannover, Theater im Aegi / 03.11. Essen, Lichtburg / 05.11. Aarhus (Dänemark) Musikhuset / 06.11. Hamburg, Kampnagel / 07.11. Nürnberg, Meistersingerhalle / 08.11. München, Prinzregententheater / 09.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle / 11.+12.11. Stuttgart, Theaterhaus / 13.11. Berlin, Haus der Kulturen der Welt / 16.11. Bremen, Die Glocke Weitere Infos incl. VVK-Stellen im Internet unter www.contratiempo.de

Compañia Maria Serrano: Künstlerische Leitung: Maria Serrano Choreographie: Maria Serrano, Angel Atienza, Manuel Betanzos Tanz: Maria Serrano (Carmen), Antonio Granjero (Don Juan), David Perez Almagro (Escamillo), Jose Rodriguez Guisado, Mateo Garcia Sanchez, Antonio Serrano, Christina Gallego, Raquel Garcia Rodriguez, Elisabeth Jara Leon, Sonja Sala Jimenez Musik: Andre Martinez (git), Keko Baldomero Rodriguez (git), Sergio Monroy (piano), Coral de los Reyes (cante), Inmaculada Rivero (cante), Juan Cantarote (cante/perc.), Alejandro Benitez (bajo) Licht: Gustavo Perez Ton: Timo Schorn Produktion: Siggi Kögel

Contratiempo GmbH , Amselweg 10, D-72221 Haiterbach T. 0049 (0)7456/915363 F. 0049 (0)7456/915364 e-mail: Info@contratiempo.de Weiter Informationen und Fotos im Internet: www.contratiempo.de

© Malagueta Music Ltd. 2006