Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

Thierry Robin
(Frankreich)
"Ces vagues que l’amour soulève" Naïve
 
Pierre Akendengue
(Gabun)
"Gorée" Lusafrica
 
Michael Benjamin
(Haiti)
"MIKA" Lusafrica
 
Gilles Peterson
(United Kingdom)
"Back in Brazil" Ether Records
 
Arabanda
(Belgien/Marokko)
"Shams" Choux de Bruxelles
 
Las Primeras
(Kuba)
"Papi, no te quiero" Lusafrica
 
La Phaze
(Frankreich)
"Fin de cycle" Because
 
Gilles Peterson & Patrick Forge
(United Kingdom)
"Sunday afternoon at dingwalls" Ether Records
 
Tango Fusion Club
(Deutschland)
"Electronic tango flavoured beats" Tango Fusion Club
 
Rüdiger Oppermann & V.A.
Deutschland/Diverse
Klangwelten 2006 Klangwelten Records

0 | 10 | 20

"Ihla Azul"
 Lusafrica
 (im Vertrieb von Rough Trade)
 Kat.-Nr:
 VÖ: 28. April 2006
 

Bau wäre kein echter Kapverdianer, wenn er nicht bereits seit frühester Kindheit eine Gitarre in der Hand gehalten hätte. Zumal sein Vater Instrumentenbauer war und in der Familie jeder mehr oder weniger mit Musik zu tun hatte. Ohnehin entkommt man in Mindelo, der Hafenstadt der Insel São Vicente, dem Einfluss der Umgebung nicht so leicht. Auf der berühmtesten der Kapverdischen Insel sind (oder waren) viele Künstler zuhause: allen voran Cesaria Évora, aber auch Bana, Tito Paris, B. Leza, Manuel de Novas, Luis Morais, Frank Cavaquim oder Vasco Martins...

Dort wurde auch Rufino Almeida am 19. Dezember 1962 geboren. Damals wusste natürlich keiner, dass er eines Tages als Musiker namens Bau mit derselben Cesaria Évora um die Welt reisen, mehrere Solo-Alben aufnehmen und seine melodische Spur mit dem Song "Raquel" in Pedro Almodovars Film "Sprich mit ihr" hinterlassen würde. Als er dem Sechsjährigen die Cavaquinho in die Hände legte, ahnte der Vater nicht, dass sein Sohn eine ausgeprägte Leidenschaft für diese kleine viersaitige Gitarre entwickeln würde. Heute ist Bau ein anerkannter Meister, der sich mit den größten brasilianischen Virtuosen messen lassen kann.

Der junge Mann, der sich nach einem Fußballspieler der lokalen Mannschaft nun Bau nennt, ist gerade 17 Jahre alt, als er mit Tito Paris und Bius seine erste Band gründet. Gaiatos tritt an jedem Wochenende in Mindelo auf, bis Tito Paris nach Lissabon zieht und ein weiterer Musiker zum Militär muss. Die nächste Combo folgt ganz schnell. Wie Gaiatos animiert Grito de Mindelo zum Tanz mit einem Repertoire aus lokalen Rhythmen (Funana, Coladeira), Zouk und Bob Marley.

Doch ende der 80er Jahre tauscht Bau die elektrische Gitarre mit einem akustischen Instrument und arbeitet an einem Projekt, das sich eng mit der kapverdischen Tradition befasst und die Cavaquinho als Solisteninstrument nach vorne bringen wird. Warum dieser plötzliche Wandel? "Mir wurde klar, dass wir über einen musikalischen Reichtum verfügen und dass wir es nicht nötig haben, ausländische Musik zu imitieren, wenn wir uns mit unserem Herzen aus der Tradition und der Musik, die mein Vater zuhause spielte, bedienen können", erklärt Bau.

Anfang der 90er Jahr nimmt er sein erstes Album mit eigenen Kompositionen auf und begleitet Cesaria Évora auf "Mar Azul", dem Album, das 1991 aus ihr ein Star machen sollte. Ab 1994 wird er in Cesarias Band aufgenommen und kurz darauf zum musikalischen Direktor ernannt. Diese Funktion behält er bis 1999.

"Ilha Azul" (Die blaue Insel) ist Baus sechstes Album, auf dem er auf ganz eigene Art Geschichten aus den Kapverdischen Inseln erzählt. Er offenbart die Seele des Archipels, drückt Melancholie und Hoffnung aus, enthüllt zurückgehaltene Emotionen und solche, die man nicht im Zaum halten kann. Ohne Worte. Nur mit seinem schwindelerregenden Spiel und einer sehr eigenen Erfindung der Stilzusammenstellung, die er den Saiten seiner Cavaquinho und der Gitarre entlockt. Dass Bau einer der besten Instrumentalisten der Kapverden ist, wusste man bereits. Auf "Ilha Azul" stellt er dieses erneut unter Beweis und überzeugt schlicht und ergreifend ohne Tricks und Übertreibungen.

DISKOGRAFIE: Mit der Mindel Band: "MINDELO" CD Lusafrica 795342 Als Solist "TOP D’COROA" CD Lusafrica 262902 "JAILZA" CD Lusafrica 262912 "INSPIRAÇÃO" CD Lusafrica 262682 "BLIMUNDO" CD Lusafrica 362262 "SILENCIO" CD Doçura 023122 "ILHA AZUL" CD Doçura 023582 & Compilation: "CAPE VERDEAN MELANCHOLY " CD Doçura 362872

© Malagueta Music Ltd. 2006